Bikerei
Navigation  
  Home
  Events
  Hausrunde
  Touren der Region
  Tipps & Info's
  => 24h-Duisburg
  => Schaltung einstellen
  => Navigation
  => Verstellbare Sattelstütze
  => Allgemien Info's
  => Schraubertipps
  Links
  Mitgliederbereich
  Forum
  Kontakt

Bild des Monats


Schmerzen aus dem Harz...
Navigation
"Unterschiede Edge Oregon + Garmin
Navigation


Sicher gibt es alternativen zu Garmin (z.B. Magelan) aber nach kurzem Prüfen der Funktion, Vor- und Nachteile in den gängigen Foren sind dies zumindest meiner Meinung nach keine echten Alternativen. Daher möchte ich auf diese Alternativen auch gar nicht eingehen.

Nach langem hin und her gab es für mich eigentlich nur noch zwei Geräte in der engeren Auswahl. Und zwar:
- Oregon 400t und
- Edge 705.

Ich habe einfach mal versucht die Geräte miteinander zu vergleichen und das Für und Wieder herauszufinden. Wobei beide Geräte über Kartennavigation verfügen. Vorab möchte ich sagen, dass ich mich letztendlich für den Edge 705 entschieden haben.


Hier die für mich persönlich wichtigsten Unterschiede:

Größe

Oregon 58 x 114 x 36
Edge 51 x 109 x 25
Das Oregon ist mir für die gewünschte Montage auf dem Vorbau einfach etwas zu klobig.
Das Edge ist kompakte und passt perfekt auf den Vorbau.

 

Display

Oregon hat eindeutig das größere Display und dazu einen Touchscreen, über welches das Edge nicht verfügt. Jedoch ist die Karte beim Oregon bei Sonneneinstrahlung mitunter recht schlecht zu erkennen. Das Edge hat hingegen ein brillantes Display welche immer hervorragend abzulesen ist.

Ich habe das Oregon zwar nie richtig während einer Tour getestet, allerdings ist der Touchscreen für mich als Mountainbiker die viel über holprige Wege fährt ein Nachteil.

Die Tasten beim Edge sind selbst bei viel „geschüttel“ recht sicher zu bedienen. Weiterhin bietet das große Display und somit auch größerer Gerät beim Oregon auch eine größere Angriffsfläche für Beschädigungen beim Sturz.

Also, beim Off-Road Biken einklares Plus für Edge

 

Akku

Das Oregon verfügt über zwei AA-Akkus (Batterien) die natürlich auch ausgetauscht werden können. Das Edge hat NUR einen integrierten Akku (wahrscheinlich um das Gerät kompakt zu halten). Dieses Akku lässt sich auch nicht austauschen. Ich befürchte also, wenn das Akku am Ende ist, ist auch das Gerät hin. Ein klarer Vorteil für das Oregon.

 

Trainingspartner

Das Edge verfügt als Fahrradcomputer und Trainingsgerät über Funktionen, bei denen das Orgeon einfach nicht mithalten kann. Das Edge ist sehr guter und vollwertiger Fahrradcomputer. Da ich nicht noch ein weiteres Gerät am Lenker haben wollte und eigentlich Navi und Fahrradcomputer in einem haben wollte lag hier das Edge diesbezüglich ganz weit vorn und es ist mit Herzfrequenzmesser und Trittfrequenzmesser ein Spitzengerät.

 

Navigation

Als reines Navigationsgerät (unabhängig vom Biken) kommt das Edge an das Oregon nicht ran. Das Oregon hat die größere Karte (Display), und ist meiner Meinung nach (bezogen auf die Navigation wesentlich strukturierte und einfacher zu bedienen.

Beim Edge rückt die Navigation bei der Bedienung etwas in den Hintergrund wobei es nicht über weniger Funktionen als das Oregon verfügt. Im Vordergrund steht beim Edge ganz klar der Trainingscomputer. Jedoch ist im Menü nach einiger Eingewöhnungszeit alles schnell zu finden.

 

Karten und Routing

Was das aufspielen von Karten und GPS-Daten (GPX/TCX) und die Nutzung dieser angeht gibt es zwar kleinere Unterschiede. Jedoch meiner Meinung nach keine nennenswerten Vor oder Nachteile.

 

Gewicht

Auch wenn das Edge mit 108 Gramm (gegenüber 193 Gramm beim Oregon) leichter ist, war die zumindest für mich keine Kaufentscheid.    

 

Kompass

Ein großer Nachteil ist beim Edge für mich der fehlende elektronische Kompass. Sobald man steht hat man fast keine Möglichkeit die Richtung herauszufinden. Das Orgeon verfügt über einen solchen Kompass.

 

Höhenmesser

Einen Barometrischen Höhenmesser haben beide Geräte. Allerdings ist zu sagen das sich dieser (zumindest beim Edge) nicht kalibrieren lässt. Das die Höhenangabe vom Luftdruck abhängig ist, ist die Angabe der tatsächlichen Höhe auf dem Gerät fast nie ablesbar. Nach dem Übertragen der Daten auf den Computer Stimmen die Höhen allerdings wieder.

 

Geocaching

Stiftung Warentest gibt an, das Geocaching mit dem Edge nicht möglich sei. Dies ist allerdings quatsch, das man auch beim Edge über Koordinaten (Längen und Breitengrad) navigieren kann. Ich selbst Nutze das Gerät oft für Geocaching.

 

Fazit von Stftung Warentest

Oregon
Vielseitiges, robustes Gerät mit Touchscreen

und „sehr guter“ topografischer Europakarte.

Zum Wandern und Radfahren „gut“ geeignet.

Edge
Für Fahrradfahrer „sehr gut“ geeignet. Mitgelieferte

Karte sehr einfach. Viele Optionen

für Radsportler. Fahrradhalterung inklusive.

 

Mein Fazit

Ich habe die Entscheidung für das Edge bisher nicht bereut. Anfangs hatte ich Schwierigkeiten bei der Nutzung der Navigation. Mittlerweile komme ich aber super mit dem Gerät zurecht. Auch wenn ich mit dem integrierten Akku, dem „unsinnigen Höhenmesser und dem fehlenden Kompass nicht glücklich bin ist es ein super Gerät.
Die Möglichkeiten die das Edge als Trainingscomputer bietet sind hervorragend.

Wer allerdings ein reines Navigationsgerät sucht, sollte sich wohl eher für das Oregon entscheiden.

 
Stiftung Warentest
Stiftung Warentest hat übrigens im Test 04/2009 Navi’s für das Fahrrad getestet. Den entsprechenden Bericht kann man sich bei
www.stiftungwarentest.de gegen Gebühr herunterladen. Zumindest hat mir der Test bei meiner Entscheidung geholfen.

Die ersten 5 Platzierungen gingen alle an Garmin:

Oregon  400t               1,9

eTrex Vista HCx          2,0

GPSmap 60CSx         2,0

Edge 705 HR              2,1

eTrex Summit HC       2,2


Garmin Edge 705




Garmin Oregon



Termine & Info's  
 
Termine


Biketour 2012
???


Quicklinks

Aktive Events
Biketour-2012

 
Werbung  
  "  
Wetter für morgen  
 

 
Home                    Kontakt                    Impressum